PEPP stoppen! - Gegen die Einführung des pauschalierenden Entgeltsystems

DGSP stößt Denken an

Lange Prozesse sind ermüdend. Umso wichtiger ist es, Geduld und einen langen Atem zu haben, wenn das Thema so wichtig ist wie dieses.

Frischen Wind in die Auseinandersetzung um PEPP bringt die Berliner Initiative "PEPP stoppen", die unter anderem zu monatlichen Kundebungen im Regierungsviertel aufruft - jeden letzten Freitag im Monat von Juli bis November 2015, 15:00 Uhr, vor dem Bundesministerium für Gesundheit, Berlin, Friedrichstraße 108.

Der Vorstand der BraGSP e.V. unterstützt "Pepp stoppen" aus voller Überzeugung und ruft die Mitglieder des Vereins zur Teilnahme an den Kundgebungen auf. Hier geht's zum Internetauftritt von "PEPP stoppen" http://www.pepp-stoppen.de/