Gesetze

PEPP stoppen! - Gegen die Einführung des pauschalierenden Entgeltsystems

DGSP stößt Denken an

Lange Prozesse sind ermüdend. Umso wichtiger ist es, Geduld und einen langen Atem zu haben, wenn das Thema so wichtig ist wie dieses.

Krankenhausplanung: Wie weiter mit der Psychosomatik?

DGSP stößt Denken an

MIt einer Stellungnahme hat sich die Brandenburgische Gesellschaft für Soziale Psychiatrie zu aktuellen Überlegungen der Landesregierung geäußert, "die Krankenhausplanung für das Fachgebiet der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie zu ändern"

Diakonie-Handreichung zu Zwangsmaßnahmen in der Psychiatrie

diakonielogo.png

Die Diakonie Deutschland hat eine Handreichung zum Umgang mit Zwangsmaßnahmen in Psychiatrie und Behindertenhilfe herausgegeben. Aus dem Begleittext:
"Obwohl die Zahl der Menschen mit psychischen Erkrankungen oder seelischer Behinderung, die untergebracht oder zwangsweise mit Medikamenten behandelt werden, seit Jahren steigt, nimmt die Gesellschaft von diesen – für die Betroffenen häufig traumatischen – Vorgängen kaum Notiz. Die UN-Behindertenrechtskonvention bietet die besondere Chance, ein neues Bewusstsein im Umgang mit Zwang in der Psychiatrie zu entwickeln.

Veranstaltungshinweis: Notfall Seele - Fachtag 23. Mai 2013 in Frankfurt am Main

DGSP stößt Denken an

Eine gemeinsame Fachtagung von DGSP und Betreuungsgerichtstag e.V.
Der Tagungsflyer kann hier heruntergeladen werden.

Ist eine Zwangsbehandlung in besonderen Fällen gerechtfertigt? Und wenn nicht: Auf welchen Wegen können psychiatrische Krisen ohne Zwang überwunden werden?

"Zwangsweise" - Sonderausgabe der Bremer Zeitschrift "Irrturm" zum Thema Zwang

Irrturm-logo

Eine überzeugende Veröffentlichung, ob auf Papier oder im pdf-Format (hier angehängt). Aus dem Begleittext der Herausgeber:

Inhalt abgleichen